Dortmund (SID) - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht vor dem Topspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beide Vereine wirtschaftlich noch lange nicht auf Augenhöhe. "Man konnte noch nie von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. Die Zahlen lügen nicht. Die Bayern geben 203 Millionen Euro fürs Gesamtpersonal aus, wir 99", sagte Watzke im Interview mit den Ruhr Nachrichten und fügte an: "Du kannst nicht sagen, du bist auf Augenhöhe, wenn der eine 80 Millionen mehr alleine für die Mannschaft ausgeben kann. Das sind acht Riberys. Wenn Bayern vor Borussia Dortmund steht, ist das der Normalfall. Wenn's mal umgekehrt ist, haben wir so gut wie alles richtig gemacht - und die Bayern punktuell mal nicht."