Budapest (SID) - Das erstmals ausgetragene Final-Four-Turnier in der Champions League der Handballerinnen wird am 3./4. Mai in der ungarischen Hauptstadt Budapest stattfinden. Das teilte die Europäische Handball-Föderation (EHF) am Donnerstag mit.

Der deutsche Handball-Meister Thüringer HC trifft in der Hauptrunde in seiner Vierer-Gruppe ab Anfang Februar auf Vardar Skopje (Mazedonien), FC Midtjylland (Dänemark) und IK Sävehof (Schweden). Der THC muss mindestens Zweiter werden, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Der HC Leipzig war in der ersten Gruppenphase ausgeschieden.