Bagdad (AFP) Bei einem Bombenanschlag nördlich der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag mindestens 30 Menschen getötet worden. Eine Autobombe sei nahe einem Café inmitten eines belebten Marktes der Stadt Saadijah explodiert, auch 40 Menschen seien verletzt worden, teilten die Rettungs- und Sicherheitskräfte mit. Saadijah liegt in der ethnisch gemischten Unruheprovinz Dijala. Der Markt befindet sich in einem mehrheitlich von schiitischen Kurden bewohnten Viertel.