Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat die Loja Dschirga ihre Beratungen über ein Sicherheitsabkommen mit den USA begonnen. Präsident Hamid Karsai eröffnete die Große Ratsversammlung mit einer Ansprache an die rund 2500 Stammesälteste, Geistliche, Politiker und andere Würdenträger. Das Abkommen soll die Präsenz von US-Truppen in dem Land nach 2014 regeln und auch als Blaupause für einen künftigen Nato-Einsatz dienen. Ohne eine Einigung droht ein Totalabzug aller ausländischen Truppen aus dem Land Ende 2014.