St. Petersburg (Russland) (AFP) Präsident Wladimir Putin hat den in Russland festgenommenen Greenpeace-Aktivisten "edle Motive" bescheinigt. "Doch der Zweck heiligt nicht die Mittel", sagte er am Donnerstag während eines im Fernsehen übertragen Treffens mit Schriftstellern. Einige Aktivisten der Umweltschutzorganisation hätten versucht, eine Ölplattform zu erklimmen, andere hätten die russische Küstenwache "angegriffen". Das sei "nicht richtig" gewesen, fügte Putin hinzu.