Moskau (AFP) Nach dem Austausch eines Großaktionärs beim russischen Düngemittel-Riesen Uralkali kommt Bewegung in den Streit mit Weißrussland. Die russische Generalstaatsanwaltschaft teilte am Donnerstag mit, Minsk sei zur Auslieferung von Uralkali-Chef Wladislaw Baumgertner bereit. Baumgertner war im August in Weißrussland festgenommen worden und steht dort seitdem unter Hausarrest.