Istanbul (AFP) In der türkischen Millionenmetropole Istanbul ist es am Donnerstag wegen eines umstrittenen Gerichtsverfahrens um den Tod eines 19-jährigen Regierungsgegners zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Eine wütende Menge aus rund 500 Menschen versuchte laut einem AFP-Reporter, das schwer gesicherte Gerichtsgebäude zum Prozessauftakt zu stürmen. Verletzt wurde niemand. Hinter den Mauern wurde über den gewaltsamen Tod eines 19-Jährigen verhandelt, der bei regierungskritischen Protesten im Sommer ums Leben gekommen war.