Washington (AFP) Vier Jahre nach den massiven Staatshilfen für General Motors steht die US-Regierung kurz vor ihrem Ausstieg bei dem Autokonzern. Das Finanzministerium in Washington teilte am Donnerstag mit, kürzlich 70,2 Millionen GM-Aktien verkauft zu haben. Bis Jahresende sollen den Angaben zufolge die verbleibenden 31,1 Millionen Anteilsscheine im Staatsbesitz veräußert werden - der Bestand entspricht etwa zwei Prozent des Gesamtkapitals. Der Restverkauf steht allerdings unter dem Vorbehalt der Marktbedingungen.