London (AFP) Der britische Prinz Harry geht für einen guten Zweck ins ewige Eis: Der 29-Jährige traf am Freitag in der Antarktis ein, um für eine Wohltätigkeitsorganisation an einem 335 Kilometer langen Trekking-Rennen zum Südpol teilzunehmen. Harry landete auf dem Flugplatz Novo Airbase nahe der Küste der Antarktis, wie die Organisation Walking With The Wounded mitteilte. Der Prinz kam mit zwei Tagen Verspätung an, weil ein schwerer Sturm seine Abreise aus Südafrika verzögert hatte. "Schön, hier zu sein", sagte der ausgebildete Kampfhubschrauber-Kommandant bei seiner Ankunft.