Nairobi (AFP) Im Norden Kenias haben in einem Stammeskonflikt bewaffnete Männer rund 900 Menschen umzingelt. Bei den Eingeschlossenen im Turkana-Gebiet handle es sich vor allem um Frauen und Kinder, teilte Gouverneur Josphat Nanok am Samstag mit. Die Umzingelten hätten nicht mehr die Möglichkeit, Wasser und Nahrung herbeizuschaffen.