Berlin (AFP) SPD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann ist am Montag in Berlin mit einer Delegation von US-Abgeordneten zusammengetroffen, um über die Spionage-Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA zu beraten. Er habe deutlich gemacht, dass die NSA-Affäre für die SPD "nicht beendet" sei, erklärte Oppermann nach der Begegnung. "Wir erwarten weitere Aufklärung." Es habe Einigkeit darin bestanden, "dass der völlig ausgeuferten Abhörpraxis der NSA endlich Schranken gesetzt werden müssen".