London (AFP) Die drei jahrzehntelang in London wie Sklavinnen gehaltenen Frauen sind offenbar mit ihren beiden Peinigern mehrmals umgezogen. Scotland Yard habe mindestens 13 Adressen in London mit dem Mann aus Indien und seiner tansanischen Frau in Verbindung gebracht, berichteten britische Medien am Montag. Mindestens acht Jahre aber müssen sie in ihrer letzten Wohnung im Stadtteil Brixton verbracht haben: Übereinstimmenden Zeitungsberichten zufolge soll das jüngste Opfer während dieser Zeit einem Nachbarn über 500 Liebesbriefe geschrieben haben.