Jerusalem (AFP) Die israelische Regierung hat nach Informationen einer Nichtregierungsorganisation den Bau von 829 Wohneinheiten im Westjordanland genehmigt. Eine Kommission der für das palästinensische Gebiet zuständigen Militärverwaltung habe kürzlich das grüne Licht für die Ausweitung mehrerer Siedlungen im Westjordanland gegeben, sagte ein Mitarbeiter der Menschenrechtsorganisation Peace Now (Frieden Jetzt) am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Betroffen seien Giwat Seew im Norden Jerusalems sowie vier weitere Siedlungen.