Moskau (AFP) Im Prozess um den Säureanschlag auf den künstlerischen Direktor des Moskauer Bolschoi-Theaters hat der geschasste Ballettstar Nikolai Tsiskaridse Eifersucht als Motiv genannt. Tsiskaridse warf bei seinem Auftritt vor dem überfüllten Gerichtssaal am Montag dem Opfer Sergej Filin vor, die Stimmung in der renommierten Ballett-Truppe verdorben zu haben, indem er seine Günstlinge beförderte, andere aber aus persönlicher Aversion bestrafte.