Berlin (AFP) Der Koalitionsvertrag mit der SPD ist von den Spitzen der CDU einhellig begrüßt worden. Wie CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe am Mittwochabend mitteilte, votierte der Bundesvorstand bei einer Sitzung in Berlin einstimmig für den in einem zähen Verhandlungsmarathon ausgehandelten Entwurf. Der Vertrag sei trotz der Kompromisse von einer "kräftigen Handschrift" der CDU geprägt. Er soll nun auf einem kleinen Parteitag am 9. Dezember in Berlin den Kreis- und Landesverbänden zur Diskussion vorgelegt werden.