Madrid (AFP) Frankreich und Spanien haben den deutschen Koalitionsvertrag einhellig begrüßt. Die Einigung zwischen der Union und der SPD gehe "in die richtige Richtung", sagte der französische Präsident François Hollande am Mittwoch bei einer Pressekonferenz mit dem spanischen Regierungschef Mariano Rajoy in Madrid. Er begrüßte insbesondere die geplante Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns zum 1. Januar 2015 - auch wenn laut der Koalitionsvereinbarung bis Ende 2016 noch abweichende Tarifverträge möglich sein sollen.