Berlin (AFP) Grüne und Linke haben den von Union und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag scharf kritisiert. "Die Energiewende wird ausgehebelt und ausgebremst", sagte Grünen-Parteichefin Simone Peter am Mittwoch in Berlin. Sie warnte vor einem Investitionsstau und Jobverlusten im Bereich der erneuerbaren Energien, deren Förderung die künftige Koalition kürzen will. Peter kritisierte auch die Absage von Union und SPD an ein Klimaschutzgesetz: "Beim Klimaschutz rollt die große Koalition die Fahne ein." Stattdessen vertrete sie die Interessen der großen Stromkonzerne.