Berlin (AFP) Die Spitzen von Union und SPD haben sich auf die Bildung einer großen Koalition geeinigt: Nach 17-stündigen Verhandlungen verständigte sich die sogenannte kleine Runde auf einen Koalitionsvertrag, wie am Mittwochmorgen aus Verhandlungskreisen in Berlin verlautete. Das Ergebnis soll im Anschluss der großen, aus rund 75 Teilnehmern bestehenden Verhandlungsrunde präsentiert werden. Die Details der Einigung wollen die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch (12.00 Uhr) in Berlin vorstellen.