Paris (AFP) Dem scheidenden Chef des schwer angeschlagenen französischen Autobauers PSA Peugeot Citroën, Philippe Varin, soll der Abgang durch eine Zusatzrente in Höhe von insgesamt 21 Millionen Euro versüßt werden. Das geht aus PSA-Unterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch in Paris vorlagen. Der 61-jährige Varin soll nächstes Jahr an der PSA-Spitze durch den Ex-Manager von Renault, Carlos Tavares, abgelöst werden.