Warschau (SID) - Der polnische Fußball-Verband PZPN hat die Zahl der Nicht-EU-Spieler pro Erstligist auf drei limitiert. Die Regelung gilt ab der Saison 2015/2016. Neun der 16 Klubs stimmten für die Beschränkung, nur zwei Vereine waren dagegen. Ab 2016/2017 werden sogar nur noch zwei Spieler aus Ländern außerhalb der Europäischen Union zugelassen. "Diese Entscheidungen sind gut für den polnischen Fußball", sagte PZPN-Präsident Zbigniew Boniek.