London (dpa) - Die Fliege saß vielleicht doch ein bisschen eng: Prinz William, Nummer zwei der britischen Thronfolge, hat bei einer Wohltätigkeits-Gala versucht, seine Künste als Rockstar unter Beweis zu stellen. Die Stimme geriet dabei nach Berichten von Ohrenzeugen etwas dünn im Vergleich zu seinen Partnern. An der Seite von US-Popstar Taylor Swift und Rock-Profi Jon Bon Jovi sang er auf der Bühne im Kensington Palast den Refrain von Bon Jovis "Living On A Prayer". Swift klatschte den Prinzen anschließend zur Anerkennung ab.