Jerusalem (AFP) Israel und die Europäische Union haben ihren Streit über die künftige Forschungskooperation beigelegt, die wegen der israelischen Siedlungspolitik am seidenen Faden gehangen hatte. Es sei eine Einigung erzielt worden, die Israel weiterhin Zugang zu EU-Fördergeldern in diesem Bereich ermögliche, teilte ein israelischer Offizieller in der Nacht zum Mittwoch in Jerusalem mit. In der Vereinbarung würden sowohl die Forderung der EU nach Ausschluss von Siedlungen in den von Israel besetzten Gebieten aus dem Programm als auch die "politischen Grundsätze" Israels beachtet.