Barcelona (AFP) Die spanische Pianistin Laia Martín muss wegen ihres ausgiebigen Klavierspiels doch nicht in Haft. Nach einem über sechsjährigen Verfahren und insgesamt viertägigen Anhörungen sprach ein Gericht im nordostspanischen Girona die 28-Jährige und ihre Eltern frei, wie die spanischen Medien berichteten. Geklagt hatte eine ehemalige Nachbarin, die sich von den stundenlangen Übungen der damals noch angehenden Pianistin terrorisiert fühlte.