Rom (AFP) Die italienische Polizei hat eine Drogenschmugglerbande zerschlagen, die Kokain in Surfbrettern von Lateinamerika nach Europa verschickte. Insgesamt seien 19 Verdächtige in der Gegend von Rom festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. 16 mutmaßliche Schmuggler sind demnach Italiener, zwei kommen aus Peru und eine Frau aus Kolumbien. Zudem beschlagnahmten die Ermittler 330 Kilogramm Kokain, das auf einem Segelschiff aus Venezuela versteckt war.