Peking (AFP) Der britische Premierminister David Cameron ist bei einem Besuch in China mit Forderungen konfrontiert worden, im 19. Jahrhundert von den Briten geraubte Kunst zurückzugeben. "Wann wird Großbritannien die illegal geplünderten Kunstgegenstände zurückgeben?", fragte das prominente chinesische Zentrum für Internationalen Wirtschaftlichen Austausch am Mittwoch auf Camerons kürzlich eingerichtetem Konto bei dem chinesischen Kurzbotschaftendienst Sina Weibo.