Berlin (AFP) Die Bundestagsabgeordneten müssen bei Fahrten innerhalb Berlins womöglich von ihrer komfortablen Fahrbereitschaft auf das Taxi umsteigen. Der Anbieterfirma Rocvin droht die Pleite, wie aus einem AFP am Mittwoch vorliegenden Schreiben der Bundestagsverwaltung an die Fraktionen hervorgeht. Das Unternehmen Rocvin habe beantragt, über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren zu eröffnen, heißt es in dem Brief.