Berlin (AFP) Trotz der im Koalitionsvertrag geplanten Aufstockung der Entwicklungshilfe um zwei Milliarden Euro in dieser Wahlperiode wird Deutschland seine international gemachten Zusagen weiter deutlich verfehlen. Wie der SPD-Entwicklungspolitiker Sascha Raabe der "Berliner Zeitung" (Mittwochsausgabe) bestätigte, wächst die Hilfe gemessen an der Wirtschaftsleistung in dieser Legislaturperiode nicht, sondern bleibt allenfalls konstant. "Eine Annäherung an das 0,7-Prozent-Ziel gelingt damit nicht", sagte Raabe.