Brüssel (AFP) Als Reaktion auf die Flüchtlingstragödie im Mittelmeer schlägt die EU eine verstärkte Präsenz der EU-Grenzschutzagentur Frontex, aber auch mehr Hilfe für die betroffenen EU-Länder vor. Besonders der Tod von mehr als 360 Flüchtlingen vor der italienischen Insel Lampedusa habe "in ganz Europa sehr heftige und emotionale Reaktionen ausgelöst", sagte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström am Mittwoch in Brüssel. Die nun ausgearbeiteten Vorschläge seien "eine wirkliche europäische Antwort, die einen Unterschied machen können".