Düsseldorf (AFP) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die Stellung des EU-Währungskommissars massiv stärken. In einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) schlug Schäuble ein Eingriffsrecht des Währungskommissars für nationale Haushalte vor: "Man könnte dem Währungskommissar bei der Überwachung des Stabilitäts- und Wachstumspaktes dieselbe starke Rolle geben, wie sie heute der Wettbewerbskommissar im Wettbewerbsrecht hat", sagte er.