Paris (AFP) Die französische Nationalversammlung hat am Mittwoch dem neuen Prostitutionsgesetz zugestimmt, das ein Bußgeld von 1500 Euro für Freier vorsieht. Die Abgeordneten stimmten in Paris für den Gesetzentwurf, mit dem zugleich bisherige Strafen für Prostituierte abgeschafft werden. Der Entwurf geht nun in den Senat, das Gremium könnte mit seinen Beratungen allerdings erst in einigen Monaten beginnen.