Hamburg (AFP) Mit einer Unterschriftensammlung wollen Bäcker ihrem Ärger über die steigende Ökostrom-Umlage Ausdruck verleihen. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks erklärte am Mittwoch in Hamburg, er bekenne sich zwar zur Energiewende, die Kosten-Umlage sei aber "ungerecht und unsolidarisch". "Wenn es um die Kosten der Energiewende geht, sitzen Bäcker und Verbraucher im selben Boot - sie bezahlen doppelt", erklärte der Verband. Während die EEG-Umlage für Verbraucher eine Einschränkung ihrer Kaufkraft bedeute, belaste sie die Bäcker "in einem unerträglichen Umfang".