Osnabrück (AFP) Die Innenminister der Länder schätzen die Erfolgsaussichten des Antrages zum Verbot der rechtsextremen NPD zuversichtlich ein. In der Antragsschrift seien 300 Belege für die Verfassungsfeindlichkeit der rechtsextremen Partei aufgeführt, sagte der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der niedersächsische Ressortchef Boris Pistorius (SPD), am Mittwoch vor Journalisten in Osnabrück. Die Antragsschrift sei "mit großer Gewissenhaftigkeit" erstellt worden und liefere eine "schlüssige und plausible Begründung" für die Verfassungsfeindlichkeit der NPD.