Brüssel (AFP) Die im Koalitionsvertrag angekündigte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ist nach Einschätzung von EU-Energiekommissar Günther Oettinger "zu zaghaft". Zum einen reiche die Koalitionsvereinbarung nicht aus, "um die Strompreise auf einem vertretbaren Niveau zu stabilisieren", sagte Oettinger dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). "Und sie stellt auch nicht sicher, dass europäisches Wettbewerbsrecht eingehalten wird."