Berlin (AFP) Ein Unbekannter hat sich nach Angaben der SPD in das Telefonsystem des Willy-Brandt-Hauses eingehackt und Mitgliedern der SPD-Basis telefonisch gedroht. Wie Zeit Online und stern.de am Mittwoch übereinstimmend berichteten, gab sich ein Mann als Mitarbeiter aus dem Büro der Generalsekretärin Andrea Nahles (SPD) aus. Er habe den Mitgliedern für den Fall, dass diese bei der Mitgliederbefragung über die große Koalition mit Nein stimmten, mit empfindlichen Konsequenzen für ihre Karrieren gedroht.