München (AFP) Der scheidende Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) freut sich auf ein Privatleben ohne Leibwächter. "Joggen im Wald ohne Begleitung von Sicherheitsleuten hat durchaus auch seine Vorzüge," sagte der 51-Jährige der Illustrierten "Bunte". Er blicke "mit Zuversicht und Freude" auf das, was da komme, sagte der nach der Pleite der FDP bei der Bundestagswahl nur noch geschäftsführend amtierende Außenminister.