Osnabrück (AFP) Die Zahl der Opfer rechter Gewalttaten in Deutschland könnte sich einem Zeitungsbericht zufolge deutlich erhöhen. Die Sicherheitsbehörden hätten bei der Überprüfung von 3300 bislang ungeklärten versuchten oder vollendeten Tötungsdelikten in 746 Fällen Anhaltspunkte "für eine mögliche politische rechte Tatmotivation" gefunden, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Die bislang ungelösten Verbrechen mit insgesamt 849 Opfern sollten nun von den Polizeibehörden der Länder noch einmal geprüft werden.