Luxemburg (AFP) Der Euro-Rettungsfonds hat die letzte Tranche aus dem Hilfsprogramm für Irland ausgezahlt. Die finale Rate in Höhe von 2,27 Milliarden Euro wurde am Mittwoch an die Regierung in Dublin überwiesen, wie es in einer Erklärung des Luxemburger EFSF-Fonds hieß. Irland ist das erste der Euro-Krisenländer, das den Rettungsschirm wieder verlässt.