Kiew (dpa) - Der Europarat will im innerukrainischen Streit um den außenpolitischen Kurs des Landes vermitteln. Generalsekretär Thorbjørn Jagland wollte sich dazu in Kiew unter anderem mit Regierungschef Nikolai Asarow und den Vorsitzenden der Parlamentsparteien treffen. Ziel sei es, die Spannungen im Mitgliedsland des Europarates abzubauen und zu prüfen, ob ein Dialog möglich erscheint, teilte der Europarat in Straßburg mit. Auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz setzten Tausende prowestliche Ukrainer die 13. Nacht in Folge ihre Proteste gegen die Regierung fort.