London (AFP) Im Kampf gegen Hundekot auf Bürgersteigen und in Parks geht die englische Stadt Stafford neue Wege. Wer Hundehalter dabei beobachtet, wie sie die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge nicht beseitigen, ist seit Mittwoch aufgerufen, die Behörden zu unterrichten. Jeder Hinweis, der dazu beiträgt, die Missetäter mit einer Geldbuße von 75 Pfund (90 Euro) zu belegen, soll mit derselben Summe vergütet werden.