Wien (AFP) In Mexiko ist ein Lastwagen mit radioaktiven Material gestohlen worden. Wie die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) am Mittwoch in Wien mitteilte, ist das eigentlich für medizinische Zwecke gedachte Material "extrem gefährlich", sollte der Schutzmantel beschädigt oder entfernt werden. Demnach transportierte der Lastwagen ein mit Kobalt60 betriebenes Gerät zur Krebstherapie von einem Krankenhaus in der nördlichen Stadt Tijuana zu einem Zentrum für radioaktive Abfälle, als es in Tepojaco bei Mexiko-Stadt gestohlen wurde.