Esslingen (dpa) - Nach einem Chemie-Unfall in einem Werk des Autoherstellers Daimler in Esslingen bei Stuttgart sind 27 Menschen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Polizei mitteilte, kam es anscheinend zu einer chemischen Reaktion bei einer Reinigungsanlage für Metallteile. Ein Daimler-Sprecher sagte, es sei Reinigungsmittel ausgetreten. Dies hat nach Polizeiangaben zu Atemwegsreizungen bei den betroffenen Arbeitern in der Achsenfabrik im Stadtteil Mettingen geführt. Das Gebäude wurde laut dem Daimler-Sprecher vorsorglich geräumt.