Beirut (AFP) Bei Raketenangriffen in der nordsyrischen Stadt Aleppo sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mindestens 18 Menschen getötet worden. Unter den Toten waren demnach vier Regierungssoldaten und ein Offizier. Bei den Attacken auf die von der syrischen Armee kontrollierten Stadtviertel Furkan und Meridian seien außerdem mindestens 30 Menschen verletzt worden.