Bangkok (AFP) Nach mehrtägigen gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften ist in der thailändischen Hauptstadt Bangkok vorerst Ruhe eingekehrt. Am Mittwoch halfen die Demonstranten dabei, die bei den tagelangen Kundgebungen entstandenen Müllberge zu beseitigen. Hintergrund der vorläufigen Entspannung ist der 86. Geburtstag von König Bhumibol Adulyadej am Donnerstag. "Wir haben aufgehört zu demonstrieren, um die Straßen für den Geburtstag des Königs zu säubern", sagte einer der Demonstranten. "Nachher werden wir unseren Kampf fortsetzen."