Washington (AFP) Dutzende Grindwale sind vor der Südküste des US-Bundesstaats Florida gestrandet. Etwa 30 Meeressäuger hätten sich in die flachen Gewässer vor dem Nationalpark Everglades verirrt, berichtete am Mittwoch der Nachrichtensender CNN. Vier Wale seien bereits verendet. Nationalpark-Ranger und Tierschützer versuchten den Angaben zufolge, die verbleibenden Tiere zurück ins Meer zu leiten.