Mexiko-Stadt (Mexiko) (SID) - Es sollte ein seltenes Basketball-Spektakel in Mexiko-Stadt werden, zurück blieben jedoch nur enttäuschte Gesichter: Die Verantwortlichen der nordamerikanischen Profiliga NBA sagten die Partie San Antonio Spurs gegen die Minnesota Timberwolves kurz vor Spielbeginn ab, nachdem sich in der Arena Ciudad de Mexico Rauch entwickelt hatte. Im Maschinenraum der 22.000 Zuschauer fassenden Halle soll es einen Kurzschluss gegeben haben.

Beide Teams reisten noch am Abend zurück in die USA. "Was heute passiert ist, ist wirklich schade. Mir tut es vor allem für die Fans leid", schrieb der brasilianische Spurs-Center Tiago Splitter bei Twitter. Erst zum zweiten Mal nach 1997, damals spielten die Dallas Mavericks gegen die Houston Rockets, war eine NBA-Begegnung in Mexiko angesetzt gewesen.

Die Neuansetzung der Partie ist noch nicht terminiert. Fest steht allerdings, dass sie nicht in Mexiko-Stadt ausgetragen wird. Die NBA teilte noch am Abend mit, dass beide Teams im Target Center in Minneapolis aufeinandertreffen werden.