Berlin (AFP) Der Streit um den Vorsitz des Haushaltsausschusses geht weiter. Der CDU-Haushaltsexperte Norbert Barthle äußerte in der Zeitung "Die Welt" (Freitagsausgabe) Bedenken gegen eine Nominierung der früheren Linken-Vorsitzenden Gesine Lötzsch. "Sie ist eine erfahrene und geschätzte Haushälterin" erkannte Barthle zwar deren Fachkenntnis an. Lötzsch stehe jedoch für "linksradikale Positionen" und für "eine politische Richtung, die in der Tradition der SED steht".