Kiew (AFP) In der Debatte um das von der Ukraine gestoppte Assoziierungsabkommen mit der EU hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) das Verhalten Russlands scharf kritisiert. Ohne Russland direkt zu nennen, sagte Westerwelle am Donnerstag bei einer Konferenz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Kiew, "das Aufbauen von Drohkulissen und das Ausüben wirtschaftlichen Drucks" seien "schlicht inakzeptabel". "Die Menschen in der Ukraine wollen über ihre Zukunft selber entscheiden".