Rennes (AFP) Nach wochenlangen Großprotesten in der Bretagne könnte die westfranzösische Region bald Milliardenhilfen erhalten. Ein am Mittwoch vorgelegter Entwurf für einen sogenannten Sozialpakt sieht Unterstützungszahlungen von fast zwei Milliarden Euro vor, etwa die Hälfte davon für die kriselnde Landwirtschaft. 350 Millionen Euro könnten dem Plan zufolge bereits im kommenden Jahr fließen. Auch für Wohnungsbau und Energieprojekte sind Hilfen vorgesehen. Der Plan soll nun debattiert und möglichst noch im Dezember verabschiedet werden.