Costa do Sauípe (SID) - Trinkpausen werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wohl zur ständigen Einrichtung bei den WM-Spielen im heißen Brasilien zählen. Dies kündigte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke am Donnerstag nach der Exekutivsitzung des Weltverbandes an. "Der Spielkoordinator, der medinizische Vertreter und der Schiedsrichter diskutieren vor dem Spiel darüber, wann Spielpausen eingelegt werden können, um Wasser zu sich zu nehmen. Das ist Teil der normalen Praxis", betonte der Franzose in Costa do Sauípe, wo am Freitag die WM-Gruppen-Auslosung vorgenommen wird.

Angesichts der hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit hatte schon Italiens Nationalcoach Cesare Prandelli festgelegte Unterbrechungen bei den WM-Spielen vorgeschlagen. "Ich bin für zwei Timeouts pro Spiel, damit die Spieler etwas trinken können", hatte der Coach der Azzurri am Dienstag erklärt.