London (AFP) Das Renteneintrittsalter soll in Großbritannien nach dem Willen der Regierung langfristig auf 69 Jahre angehoben werden. Bis Ende der 2040er Jahre solle es von derzeit 65 auf 69 Jahre erhöht werden, sagte Finanzminister George Osborne am Mittwoch in einer Rede zu Wirtschafts- und Haushaltsfragen. "Es ist eine dieser schwierigen Entscheidungen, die eine Regierung treffen muss, wenn sie ernsthaft die Staatsausgaben kontrollieren will", sagte Osborne.